Bart am Start in Berlin!

Kollege Bart nimmt Teil am Berlin-Marathon am 29. September. In diesem Interview erzählt er mehr über seine Vorbereitungen für die legendärste Distanz von 42.195 km.

Der MARATHON, das ultimative Laufziel...

Bart: Ja, das stimmt! Der Marathon ist das ultimative Laufziel. Letztes Jahr würde ich mit einem Kollegen den Paris-Marathon laufen. Leider habe ich mir beim Fußball eine Oberschenkelverletzung zugezogen, so dass ich aussteigen musste. Als sich die Gelegenheit ergab, den Marathon in Berlin zu laufen, musste ich nicht lange überlegen!"

"Den Paris-Marathon verletzungsbedingt zu verpassen, war schon immer ein bisschen schwierig. Ich kann es kaum erwarten, es bis nach Berlin zu schaffen. Das Hotelzimmer ist schon gebucht! ", Bart.

Warum Berlin?

"Weil Berlin einer der größten Marathons in Europa und einer der sechs World Marathon Majors ist!
Darüber hinaus darf PROM’ES in diesem Jahr erstmals maßgeschneiderte Medaillen anbieten. In diesem Jahr habe ich für Veranstalter SCC Events auch die Medaillen für den AVON Frauenlauf, den Berliner Halbmarathon und die Adidas Runners City Night geliefert. Das sind sehr coole Medaillen geworden. Ich weiß auch, was meine Belohnung ist, wenn ich in Berlin die Ziellinie überquere!"
Bart war noch nie in Berlin und ist auch neugierig auf die Stadt. "Berlin hat eine wunderschöne Strecke entlang viele historischen Sehenswürdigkeiten, die diesen Marathon zu etwas ganz Besonderem macht."

Wurde eine Zielzeit festgelegt?

Bart: "Meine Zielzeit für Paris war unter 3,5 Stunden, deshalb möchte ich das noch einmal versuchen. Mein Zustand ist normalerweise gut, daher bin ich zuversichtlich. Auf der anderen Seite wird es mein erster Marathon sein, also Finishing ist das Wichtigste!“

Und liegen Sie im Zeitplan?

Bart trainiert dreimal pro Woche und wechselt ruhige, relativ kurze Runden mit Intervalltraining und Langstreckentraining. "Ich hatte einige Probleme mit meiner Achillessehne, deshalb habe ich zwei Wochen lang nicht gelaufen, aber ich habe das durch Radfahren ausgeglichen. In der Zwischenzeit bin ich wieder voll fit und fast wieder im Zeitplan."

Bleib up-to-date

Melden Sie sich an und erhalten Sie einmal im Monat einen inspirierenden Newsletter mit den neuesten Medaillentrends für Ihre Veranstaltung.

Medaltime

© 2019 | PROM'ES b.v.